Historie

2012 Juni

Die Young Boys fusionieren mit der TSG Reutlingen. Ziel der Fusion ist es zukünftig mit vereinten Kräften in die Zukunft zu gehen. Die Partnerschaft läuft sehr freundschaftlich zwischen beiden Vereinen ab. Überall ist große Aufbruchstimmung zu spüren. Die TSG Reutlingen löst ihre aktive Männermannschaft auf und gliedert sich bei den Young Boys ein. Im Gegenzug ändern die Young Boys ihren Namen: Aus SV Young Boys Reutlingen wird TSG Young Boys Reutlingen. Zum Start der neuen Saison 2012/2013 starten die Young Boys mit zwei Herrenmannschaften in der Bezirksliga und der Kreisliga B. Außerdem spielen unter dem Namen TSG Young Boys weitere 12 Jugendmannschaften. Für die A-Jugend wir als Trainer A-Lizenz Inhaber Mario Kienle gewonnen. Neuer Jugenkoordinator wird Christoph Anrich. Das Ziel des Vereins ist klar definiert. Über eine professionelle Jugendarbeit sollen Talente an die 1. Mannschaft der Herren herangeführt werden. Thomas Schwend geht als Trainer mit den Young Boys als Topfavorit auf die Meisterschaft in die neue Bezirksligasaison. Mit Antonio Tunjic, Stevie Jankofsky, Ioannis Tsapakidis, Michael Stowers kommen Spieler mit Verbands- Oberliga- und Regionalligaerfahrung zu den Young Boys. Außerdem werden die Nachwuchstalente Björn Gerdes, Georgios Tengelidis und Anton Maslun verpflichtet. Von der A-Jugend der TSG Reutlingen schaffen Mert Özkan und Yunus Emre Gülcen den Sprung in den Kader der 1.Mannschaft. Auch die 2.Mannschaft der TSG Young Boys werden als Favorit in der Kreisliga B gehandelt. das Trainingslager wird in diesem Jahr in Kirchen-Hausen absolviert. Nach einer gelungenen Vorbereitung starten die beiden Mannschaft in die neue Saison.

Aufrufe: 70

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.